title

KINDER- UND FAMILIENPROGRAMM

 

Rumpelstilzchen

Kinder- und Familienprogramm, • Märchen der Brüder Grimm

Figurenentwurf und -bau

Mechthild Nienaber und Matthias Kuchta

Idee und Spiel

Matthias Kuchta

Plakatgrafik

Barbara Wagner

Das Märchen und das Puppenspiel

E

in Puppenspiel für Kinder (aber nicht nur für Kinder) ab 4 Jahren (und für Erwachsene auch ab 4 Jahren). Es spielen mit: große Textilfiguren (lebensgroß) und kleine Textilfiguren (vielleicht so lang wie eine Elle, ungefähr) und ein Erzähler (lebensgroß) und kluge Kinder (auch lebensgroß in etwa). Ansonsten spielen mit: einiges an Stroh und Gold und einige Mehlsäcke.

Das Spiel

Das Spiel folgt der Grimmschen Märchenaufzeichnung, setzt aber eigene interpretierende Akzente. Manche Verhaltensweisen von uns Erwachsenen finden sich als Karikatur wieder, manche Verhaltensweisen sind gar nicht lustig, oh nein, sie sind alles andere als lustig. Fröhliche und beklemmende Elemente wechseln einander ab. Jedoch folgt der Anspannung die Entspannung, die Erleichterung. Dabei wird versucht das Kinderpublikum immer hautnah (im Sinne des Wortes) in das Spiel einzubeziehen. Die Kinder haben die Möglichkeit, helfend und fördernd in die Handlung einzugreifen.

Das Märchen wird in offener Spielweise gespielt. Das heißt: der Spieler bleibt sichtbar. Er ist auch dann und wann Erzähler. Doch die Kinder nehmen den Spieler schnell nicht mehr wahr. Der Spieler jedoch nimmt das Publikum sehr wohl wahr und kann – je nach Publikum – manche traurige Begebenheit abmildern, um das Publikum nicht zu überfordern. Und wenn Rumpelstilzchen schreit: „Das hat dir der Teufel gesagt“ und mit dem rechten Fuß vor Zorn so tief in die Erde – bis an den Leib – hineinfährt und sich vor Wut entzweireißt, dann kann der Spieler mit den Augen zwinkern, sich die Nase reiben und sagen, „wie gut, dass das nur ein Spiel ist“.